Dublin Marathon 2018: Lauftreff Haßloch kommt mit guten Ergebnissen zurück

01.11.2018

Die grüne Insel Irland lud ein, ihre pulsierende Hauptstadt Dublin am 28.10.2018 nördlich und südlich des Flusses Liffey durch Teilnahme an einem der ältesten Stadtmarathons zu erkunden. Für den Lauftreff Haßloch folgten dabei Martin Postel (M45), Dominik Beck (M35) und Robert Raquet (M60) der Einladung. Bei kühlen 6 Grad starteten ca. 20.000 Läufer über die volle Distanz, 16.235 vollendeten den 39 Citymarathon, der seit 1980 (damals 1420 Finisher) ausgetragen wird.

Von der Innenstadt nach Norden durch den großen Phoenix Park, dann nach Süden und in einer großen Runde durch die Außenbereiche wieder zurück in die City. Die Einwohner waren trotz der kühlen Witterung sehr zahlreich erschienen und feuerten die LäuferInnen mit großer Begeisterung lautstark an. An manchen Stellen war die Besuchermenge so groß, dass für die Läufer gerade mal eine Gasse von ca. 3 m Breite blieb. Außer den offiziellen Versorgungsständen sorgten die sportbegeisterten Iren mit Kindern dafür, dass die LäuferInnen ihren Kalorien- bzw. Flüssigkeitsverbrauch wieder auffrischen konnten: Obst, Getränke, Süßigkeiten wurden vielfach gereicht, ebenso Kinderhände zum Abklatschen.

Das wellige Profil der Strecke verlangte dabei ca. 160 Höhenmeter zu überwinden. Das ist nicht viel, war aber für die auf überwiegend flachen Strecken trainierenden Haßlocher Läufer eine zusätzliche Belastung. Auf Platz 712 insgesamt und auf Rang 88 (von 1.920) in seiner Altersklasse (AK) lief Martin Postel als erster Lauftreffler in einer hervorragenden Zeit von 3:00:19 Std über die Ziellinie. Ihm folgte auf Platz 971 und auf Rang 260 (von 2.139 der AK) Dominik Beck mit 3:08:07 Std. Wadenkrämpfe ab km 35 verhinderten leider eine deutlich bessere Zeit.  Das Trio wurde komplettiert von Robert Raquet auf Platz 2.567 und Rang 12 (von 236 der AK) in einer ebenfalls sehr guten Zeit von 3:31:46 Std.

Das auch abends sehr geschäftige Dublin war an diesem Tage noch zusätzlich von Tausenden von Marathonis und ihrem Anhang bevölkert. Die Haßlocher Truppe schaffte es aber auch dort, einen guten Platz in einem gemütlichen Pub zu ergattern und auf das erfolgreiche Abschneiden mit einem Guiness anzustoßen.